Servus Nordkurve, servus Glubbfamilie,

nachdem wir uns vor wenigen Wochen noch ausführlich zum Thema Stadionrückkehr geäußert haben, möchten wir uns nun mit Blick auf die neuen Lockerungen bei Fußballspielen im Freistaat Bayern kurzfassen.

Keiner von uns, so ehrlich müssen wir sein, hätte gedacht, dass wir uns nicht mal vier Wochen nach unseren letzten Flyern schon wieder zu Wort melden müssen. Wir sehen die Lockerungen, wie beispielsweise das ermöglichte Zusammenstehen im Block, durchaus als einen Schritt in die richtige Richtung.

Dennoch fühlt es sich für uns unter den bestehenden Einschränkungen weiterhin noch nicht richtig an, wieder in die Kurve zurückzukehren. Wir können im Moment noch nicht guten Gewissens unsere Zaunfahne aufhängen und den FCN mit der Leidenschaft, die er verdient und dem Freiheitsgefühl, das uns antreibt, unterstützen.

Unsere Zeit ist also noch nicht gekommen. Die Abwägung der Voraussetzungen für den Besuch von Fußballspielen in Pandemiezeiten werden wir für uns weiterhin mit jeglichen Informationen, die wir erhalten, neu auf den Prüfstand stellen.

Wie im letzten Text geschrieben, haben wir Verständnis für jeden Glubbfan, der seinem Verein dennoch nahe sein möchte. Wir hoffen zeitgleich auch auf Verständnis für unsere Entscheidung.

Wir arbeiten weiterhin aktiv daran, einen Weg für uns zu finden, Fußball in Pandemiezeiten mit gutem Gewissen im Stadion zu verfolgen. Auch wenn dieser Fußball mit seiner geldgierigen Fratze ein hässliches Bild abgibt. Auch dies haben wir nicht vergessen und werden zeitgleich unser Selbstbild als Fanszene stärken.

Bis hoffentlich bald wieder in der Kurve.

Ultras Nürnberg 1994, Banda di Amici

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok